Über m:club7

Music makes my day

Was mich an der Musik reizt? Es ist das Neue und das Alte, es sind die Harmonien für meine Seele und es sind meist fette Kicks mit guter Bassline, die mich treiben.

Mein Musikstil? Elektronisch, synthetisch, auch poppig und funkig, auch mal rockig und soulig und gerne auch chillig – ein Track muss mich einfach überzeugen. 16 x 32 Beats in denen nix passiert – so wie in vielen elektronischen Tracks – langweilt mich. Hochgeschraubte Sirenen in billigem EDM nerven mich.

Flächen, Melodien, Rhythmen, treibende Beats, funkige Elemente und vieles mehr treiben mich an. I like!

The DJ

Ich bin ein Oldschool Boy. Ich habe 1987 mit dem Auflegen angefangen. Das merkt man bei Partys, auf denen ich auflege. Ich mixe mich quer durch die Genres und spiele nicht nur die größten Hits, sondern auch Tracks, die noch jeder kennt, die aber nicht No. 1 waren. Ich mixe mich durch die Dekaden – so wie ich Lust habe und die Leute mitgehen. Ich habe Spaß, wenn die Leute Spaß haben. Das vereint uns. Dann drehe ich erst richtig auf.

Leider wird das Publikum häufig mit immer denselben Liedern befeuert, immer wieder die gleiche Mischung – immer wieder nur die No.1 Hits der 70er, 80er und 90er – das kommt schon dauernd im Radio. Das langweilt sie. Sie wollen auch was Neues, Anderes. Klar auch ein paar aktuelle Chart Hits. Aber viele DJs haben leider nicht den Mut dazu, mal was neues, vielleicht Elektronisches einzuschleifen. Meine Erfahrung zeigt – die Leuten finde es geil wenn es neu und anders ist – sie gehen mit – sie wollen DEN MIX. Auch wenn sie die Tracks zwischendrin gar nicht kennen. Die Abwechslung macht den Stil. Und jeder DJ hat seinen.

Ja, ich bin ein Hit-Mix-DJ, aber mit Stil und Fassade. Schlager? Nur unter Androhung von Gewalt! Das spielen die anderen, ich nur sehr vereinzelt – wenn selbst mir mal was davon gefällt. Atemlos habe ich schon mit Fritz Kalkbrenner gemixt – das war cool und anders – den Leuten hat es gefallen.

Mixing Statement

Neben der Musikauswahl habe ich eine ganz wesentliche Schwäche: ich liebe die Technik, ich liebe das Mixen und liebe den perfekten Übergang – mal ganz smooth und seamless, mal hart im Cut und häufiger auch mit Effekten. Dabei nutze ich zwischenzeitlich alle möglichen technischen Features, die uns durch die Digitalisierung gegeben sind.

Dass ein DJ nur ein echter DJ ist, wenn er mit Platten auflegt und von Hand das Beatmatching macht, ist in meinen Augen Schwachsinn. Das haben wir seit der Jahrtausendwende sukzessive aufgehört. Und dass die Nutzung eines SYNC-Buttons für Beatmatching nur was für Amateure ist, sehe ich auch ganz anders: warum soll ich mich noch damit beschäftigen? Es kostet mich nur Zeit! Zeit, die ich für die Auswahl des nächsten Tracks, das Mitfeiern oder die Anreicherung und die Effektnutzung verwenden kann. Ich nutze den SYNC-Button – in Perfektion. Ich gridde jeden meiner Tracks in TRAKTOR exakt, damit der SYNC immer sauber läuft. Damit kann ich mir Remix Decks, STEMS und auf mehreren Kanälen gleichzeitig feuern. DAS ist für mich der modern Mix. Damit kannst du Leute überraschen. Den Track nicht nur im Original abspielen, sondern noch ein paar Elemente und Effekte einbauen. YES! Das macht Fun!

Remixing and Production

Seit geraumer Zeit beschäftige ich mich mit Musik Produktion, vornehmlich im Bereich Remixing. Ableton Live mit Push ist hier mein Mittel der Wahl. Hammer! Mal schnell ein Remix von Marc Ronson vs David Bowie, Freeez I.O.U., Michael Jackson Billie Jean oder ein Mashup aus ein paar Oldschoool Tracks mit neuem Sound gemacht. Turbo! Macht einfach Spaß. die Leute mögen es, wenn es anders und doch nah am Orginal ist.

Danke

Auf meiner Website könnt ihr

  • mich und mein Hobby kennenlernen
  • meine Mixes anhören und runterladen
  • News und Infos über coole Tracks, DJ Technik oder Produktion ziehen

Ich wünsche dir viel Spaß auf meinem Blog! Danke, dass du vorbeischaust!

Michael aka m:club7

P.S.: m:club7 sprich man [m] [club] [7] und steht für gute clubbige Tanzmusik im Großraum Stuttgart.

Musikliebhaber DJ Stuttgart